Der Unterschied zwischen Kampfsport und Kampfkunst

July 7, 2016

Ist Kampfsport das gleiche wie Kampfkunst? Oft werden diese beiden Begriffe synonym verwendet, wo doch die jeweiligen Bedeutungen sehr voneinander abweichen.

 

Das grundlegende Motiv bei der Wahl eines Kampfsystems ist wohl, dass der Schüler lernen möchte zu kämpfen bzw. zu verteidigen. Fitness, Kondition und körperliches Wohlbefinden gehören meist ebenso zu den angestrebten Zielen. Doch hier hören die Gemeinsamkeiten wohl auf und die Unterschiede beginnen.

 

KampfSPORT hat meist ein konkretes Ziel, z.B. ein Wettkampf, eine Show oder die nächste Gürtelprüfung. Danach richtet sich das (Leistungs-)Training aus - oftmals auf Kosten der Gesundheit. Zudem werden die Kampftechniken so ausgerichtet, dass sie wettkampftauglich sind.

KampfKUNST hat als zentrales Thema die Gesunderhaltung, Entwicklung und Schutz des eigenen Körpers und Geistes. Durch die kulturspezifische Prägung kommen Aspekte wie Ganzheitlichkeit und Multifunktionalität zur Anwendung, wie sie anderswo kaum zu finden sein. Dadurch haben sie neben der Anwendung effektiver Kampftechniken hinaus das Ziel eine Anleitung zu sein für eine bewusste Lebensweise. 

 

 

Laut der ursprünglichen chinesischen Übersetzung bedeutet Kampfkunst (chinesisch „Wushu“): die Kunst den Kampf zu beenden. Mit Kampf ist dabei aber nicht nur die menschliche Aggression gemeint, sondern auch alles andere, was unserer Gesundheit schaden würde. Dazu gehören u.a. auch Fehlbelastung, falsche Ernährung, etc.. Es geht also um die Gesunderhaltung im Ganzen. 

 

Eine Grundidee, die in diesem Zusammenhang oft formuliert wird ist: Wenn ich mich durch eine falsche Lebensweise ruiniert habe, was will ich dann noch verteidigen? 

 

Fazit: Der Kampfsport ist oftmals an bestimmte Trainingszeiten und -ziele gebunden, wohingegen die Kampfkunst den Anspruch hat, nach und nach als Lebensweise den Alltag positiv zu beeinflussen. Beide Ausrichtungen haben ihre Berechtigung, unterscheiden sich aber in ihrer Zielsetzung und Auswirkungen im Alltag.

 

Please reload

Aktuelle Einträge

September 4, 2016

Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter
Please reload